ChemGlobe

Dysprosium

Metallsolid
Symbol: Dy
Atomzahl: 66
Atommasse: 162.50
Gruppe: Lanthanoid
CAS-Nummer: 7429-91-6

English
Français
Español
Physikalische Daten
Isotope
Diverses
Navigation
kein Pfeil
Tb Terbium Zum Periodensystem HolmiumHo
Californium
Cf

Gehe zum Element

Physikalische Daten

Elektronische DatenThermische DatenSterische Daten
Schalen: 2, 8, 18, 28, 8, 2
Orbitale: [Xe] 4f10 6s2
Elektronegativität: --, 1.1
1. Ionisierungsenergie: 5.9389 eV
2. Ionisierungsenergie: 11.67 eV
3. Ionisierungsenergie: 22.802 eV
Oxidationszahlen: 3
Elektrische Leitfähigkeit: 0.0108 10^6
Schmelzpunkt: 1412 °C
Siedepunkt: 2567 °C
Spezifische Wärmekapazität: 0.17 J/gK
Spezifische Schmelzwärme: 11.060 kJ/mol
Spezifische Verdampfungswärme: 230.0 kJ/mol
Thermische Leitfähigkeit: 0.107 W/cmK
Atomradius: 2.49 Å
Ionenradius: 1.03 Å (+3)
Kovalenzradius: 1.59 Å
Atomvolumen: 19.0 cm³/mol
Dichte (293 K): 8.536 g/cm³
Kristallstruktur: hexagonal
hexagonal

Isotope

NuklidHäufigkeit [%]MasseSpinHalbwertszeitZerfallsmodusZerfallsreihe
154Dy 0 153.924 0 3E06y α Anzeigen
156Dy 0.052 155.924 0 -- --
157Dy 0 157 3/2 8.1h EC Anzeigen
158Dy 0.09 157.924 0 -- --
159Dy 0 159 3/2 144.4d EC Anzeigen
160Dy 2.29 159.925 0 -- --
161Dy 18.88 160.927 5/2 -- --
162Dy 25.53 161.927 0 -- --
163Dy 24.97 162.929 5/2 -- --
164Dy 28.18 163.929 0 -- --
165Dy 0 165 7/2 2.33h β- Anzeigen
166Dy 0 166 0 3.40d β- Anzeigen

Diverses

Herkunft des Namen:Griechisch: dysprositos (schwer zu bekommen).
Beschreibung:Weiches, glänzendes, silbriges Metall.
Entdeckt von:Paul Émile Lecoq de Boisbaudran
Jahr:1886
Ort:Frankreich
Quellen:Vorkommen Üblicherweise zusammen mit Erbium, Holmium und anderen seltenen Erden in manchen Mineralen, wie Monazitsand, welcher oft 50% Seltenerdmetall in Masseanteilen enthält.
Verwendung(en):Gebrauch ist auf Experimente und esoterische Praktiken beschränkt.